Anja Karliczek MdB

Kreis Steinfurt. 150 Millionen Euro mehr fließen in diesem Jahr in das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“. Der Bund stellt damit für die sprachliche Bildung der Jüngsten im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Fördermittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung, teilt die CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek mit. Die Förderung richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Zu den geförderten Vorhaben im Kreis Steinfurt zählen die Kita St. Mauritius (89.585 €) und das Familienzentrum Kindergarten Pusteblume (100.000 €) aus Ibbenbüren, in Emsdetten mit jeweils 85.419 € die Dechant Burghoff Kita, Kita St. Martin, das Familienzentrum St. Pankratius und die Kita St. Franziskus. Die Grevener Kindertagesstätten St. Vinzenz, St. Martinus und St. Raphael erhalten ebenfalls jeweils 85.419 € für die Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung, die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit den Familien.

Hintergrund:

Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gestartet. Mit der Anhebung der Mittel ab 2017 um jährlich 150 Millionen Euro – 600 Millionen Euro mehr zwischen 2017 bis 2020 – können insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Die Sprach-Kitas erhalten im Bundesprogramm gleich doppelte Unterstützung: Die Kita-Teams werden durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt, die direkt in der Kita tätig sind.